Featured Posts

  • Prev
  • Next

Ab wann Kinder vorne sitzen dürfen

Posted on : 29-11-2014 | By : Felix | In : Kinder

Schlagwörter: , , ,

0

Ab wann Kinder vorne sitzen dürfen und ob es erlaubt ist, einen Kindersitz auch vorne auf dem Beifahrersitz anzubringen, löst bei vielen Eltern bzw. Familien immer wieder Diskussionen aus. Oftmals möchten Kinder ab einem bestimmten Alter nämlich viel lieber vorne sitzen auf dem Beifahrersitz, als hinten auf der Rückbank. Nach Angaben des ADAC zeigten Crashversuche, dass Kinder ohne weiteres vorne sitzen und mitfahren können. Allerdings muss man dabei wichtige Voraussetzungen beachten und gesetzliche Regelungen erfüllen. Generell muss man jedes Kind, egal ob es im Auto hinten oder vorne sitzt, entsprechend seinem Alter, Gewicht und Körpergröße richtig sichern.

 

Da jährlich über 15.000 Kinder als Mitfahrer im Auto verunglücken und ungesicherte Kinder ein siebenfach höheres Risiko haben, bei einem Unfall schwere bis tödliche Verletzungen zu erleiden als Kinder, die ordnungsgemäß mit einem Rückhalte-System gesichert sind, sollten grundsätzlich alle Eltern ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen und ihre Kinder im Auto unbedingt vorschriftsmäßig sichern.

Ab wann Kinder vorne sitzen dürfen

Laut Gesetz darf ein Kind ab einer Körpergröße von 1,50 m oder mit Vollendung des 12. Lebensjahres ohne Kindersitz bzw. ohne zusätzliches Sicherungssystem vorne auf dem Beifahrersitz mitfahren. Es darf also sitzen, wo es will oder wo die Eltern es möchten.

 

Hat das Kind eine Körpergröße von 1,50 m erreicht, ist aber noch keine 12 Jahre alt, so darf es trotzdem ohne zusätzliches Rückhaltesystem vorne mitfahren. Auch im umgekehrten Fall, wenn das Kind 12 Jahre alt ist, aber noch keine Körpergröße von 1,50 m erreicht hat, ist vorne sitzen gesetzlich erlaubt – dennoch wird von Experten bei zu geringer Größe empfohlen, dass Kinder trotz des erreichten Alters eine Sitzerhöhung benützen, egal ob sie vorne oder hinten sitzen. Denn nur ab einer Körpergröße von mindestens 1,50 m verläuft der Sicherheitsgurt am Körper entlang richtig. Dadurch ist das Kind sicherer und gerät nicht unnötig in Gefahr.

Mit Kindersitz dürfen Kinder in jedem Alter vorne sitzen

 

Ob größere Kinder oder auch Kleinkinder …ist ein Kind aufgrund eines passenden Kindersitzes alters- und größenmäßig gesichert, dann besteht laut Gesetz / Straßenverkehrsordnung generell keine Einschränkung, auf welchem Sitz das Kind mit fährt. Das heißt, dass Kinder mit Kindersitz unabhängig von Alter und Größe sowohl auf den hinteren Sitzen als auch vorne auf dem Beifahrersitz mitfahren dürfen.

Fährt ein Baby / Kleinkind vorne auf dem Beifahrersitz mit, gibt es allerdings Einschränkungen und es sind folgende gesetzliche Vorschriften zu beachten:

 

Wird das Kind in einem Babysafe auf dem rechten vorderen Sitz transportiert, darf der Beifahrer-Airbag keinesfalls aktiviert sein. Lässt sich der Beifahrer-Airbag nicht deaktivieren, sind Babyschalen, die entgegen der Fahrtrichtung auf dem Beifahrersitz montiert werden tabu. Bei betriebsbereitem / aktiviertem Beifahrerairbag dürfen grundsätzlich niemals eine Babyschale oder ein Kindersitz entgegen der Fahrtrichtung montiert werden.

Größere Kinder, die im Kindersitz oder mit einer Sitzerhöhung auf dem Beifahrersitz mitfahren, können hingegen vom Schutz durch den Airbag profitieren. Allerdings sollte man den Beifahrersitz soweit wie möglich nach hinten schieben, damit das Kind nicht zu nah am Airbag sitzt und bei einem Unfall vor dem heftigen Aufprall des plötzlich aufgehenden Beifahrer-Airbags geschützt wird.

Bemerkung: Werden mitfahrende Kinder falsch oder gar nicht gesichert, so kann dies im Falle eines Verkehrsunfalls bei Versicherungen zu Haftungsproblemen führen.

Ab wann Ihre Kinder vorne sitzen dürfen ist also letztendlich Ihre Entscheidung, doch sind sich Unfall-Forscher und Experten trotz aller gesetzlichen Regelungen einig, dass für Kinder prinzipiell die Rückbank der sicherste Platz im Auto ist.

 

zur Webseite:

http://www.vorname.com/ratgeber/

Auf was achten beim Kauf einer Babyschale?

Posted on : 16-07-2014 | By : Felix | In : Babys

Schlagwörter: , , ,

0

Die Babyschalensind bei Fahrten mit dem Auto vorgeschrieben, wenn ein Baby mitfährt. Im Allgemeinen wird jedes Elternpaar wenigstens eine Babyschale benötigen. Diese wird dann auf dem Beifahrer- oder Rücksitz befestigt. Diese Art von Kindersitz ist bestens auf die Größe und das Gewicht eines Kleinkindes abgestimmt. Mit einem Dreipunktgurt wird das Kind zusätzlich abgesichert. Diese Schalen für das Kind eignen sich auch auf Flugreisen.

Welches ist die richtige Schale für mein Baby?

Babyschalen müssen einige Voraussetzungen unbedingt erfüllen. Du beginnst mit der Gruppe 0, diese ist bis für ein Körpergewicht von 13 Kilogramm zugelassen. Sie müssen alle das Prüfzeichen der europäischen Prüfnorm ECE 44 aufweisen. Das Befestigungssystem Isofix sollte für eine gute Stabilität vorhanden sein. Bitte sieh vom Kauf einer gebrauchten Schale ab. Nicht sichtbare Beschädigungen könnten die Sicherheit vermindern. Die Schultergurte sollten in der Höhe verstellbar sein. Die Schale sollte auch nicht allzu schwer sein und so für ein schonendes Tragen durch Dich, auf dem Rücken zu sorgen. Der Tragebügel sollte ergonomisch sein. Ein abnehm- und verstaubarer Sonnenschutz sollte dabei sein. Den Bezug solltest Du abnehmen können zur Reinigung. Nun bleibt nur noch die Frage: welche Babyschale kommt infrage?

Es gibt einige bekannte Hersteller. Viele sind getestet worden. Dabei weisen auch günstige Babyschalen-Modelle gute Ergebnisse auf. Preisgünstig kannst Du auch ein Auslaufmodell als Alternative erwerben. Dabei ist von großer Wichtigkeit das gelbe Sicherheitszeichen. Es muss ein ECE-R-44/03 oder ECE-R-44/04 sein. Schalen mit den vorherigen Zeichen ECE-R-44-00 oder 01 und 02 sind nicht mehr zugelassen.

Keiner der Hersteller hat Beanstandungen durch Schadstoffbelastungen in seinen Produkten. Das Aussehen sollte eher zweitrangig sein. Die Sicherheit für Dein Kleinkind beim Transport im Auto steht im Vordergrund. Stiftung Warentest und Automobilklubs testen regelmäßig Babyschalen. Die Testergebnisse können bei der Auswahl behilflich sein. Wenn das Auto dafür vorbereitet ist, sollte eine Schale für das Baby mit einer Isofix-Befestigung gekauft werden. Damit kann das Kippen bei einem Unfall verhindert werden.

Weitere wichtige Dinge sind einzuplanen

Vor dem Kauf solltest Du sichergehen, dass die Babyschale auch wirklich in das Auto eingebaut werden kann. Nicht dass es nach der Anschaffung unliebsame Überraschungen gibt. Die Schale sollte über die zu bietende Sicherheit noch über weiteren Komfort verfügen. Zum Beispiel sollte sie beim Tragen nicht zu schwer sein. Für viele Modelle bieten die Hersteller auch Fahrgestelle oder einen Buggy an, bekannt als Travelsysteme. Damit kannst Du Dein Kleinkind in der Schale auch mal über eine längere Distanz ohne Auto transportieren.

Der Platz für die Schale im Auto, ist im Idealfall als sicherste Stelle hinter dem Fahrer. Wenn die Schale auf dem Beifahrersitz eingebaut werden soll, ist darauf zu achten, dass der Beifahrer Airbag außer Funktion gesetzt wird. Du solltest die Babyschale immer entgegen der Fahrtrichtung einbauen. Babys dürfen nur bis zu einem Körpergewicht von 13 Kilogramm in Schalen transportiert werden. Wenn Dein Kind das Gewicht erreicht, musst Du einen größerer Kindersitz angeschaffen. Dieser Kauf kann aber auch schon früher notwendig werden, und zwar dann, wenn Dein Kind schnell wächst und die Beine schon aus der Schale herausragen, das Kind aber noch nicht das Gewicht erreicht hat. Der Sicherheit zu Liebe, solltest Du den Sitz dann schon früher ausgewechseln.

Richtiges Anschnallen ist unbedingt notwendig. Besonders im Winter kann eine dicke Bekleidung zum falschen Anschnallen führen. Für jedes Kindesalter gilt, Dein Baby sollte nicht zu lange in einer Babyschale liegen bleiben. Regelmäßiges herausnehmen sollte Pflicht sein, damit Dein Baby mit den Beinen strampeln kann. So wird eine Autofahrt dann für alle viel entspannter.

 

Originalbeitrag lesen:

http://www.online-artikel.de/article/auf-was-achten-beim-kauf-einer-babyschale-139503-1.html

Formel 1-Spektakel in Shanghai: The Peninsula ist die Top-Unterkunft zum Rennwochenende

Posted on : 08-04-2013 | By : Felix | In : Hotel

Schlagwörter: , , ,

0

Shanghai (ots) – Spannende Überholmanöver und Höchstgeschwindigkeiten stehen vom 12. bis 14. April 2013 beim Großen Preis von China in der Formel 1 auf dem Programm. Zum 10. Mal messen sich dann die Besten der Besten aus der Königsklasse des Motorsports auf dem Shanghai International Circuit in Chinas Finanz- und Wirtschaftshauptstadt.